Informatik studieren? Konkrete Antworten für Deine Fragen

Die Studienwahl ist schon schwer genug …

Hier soll es nicht um Uniwahl und Gehalt danach gehen, sondern um alle Fragen, die Dir zu trivial erscheinen.

Starten wir!

Deine Antworten auf nicht doofen Fragen

Muss ich programmieren können?

Nein. Du brauchst keine Vorkenntnisse für das Informatik-Studium, selbst an einer elitären Universität. Trotzdem rate ich Dir mal dieses Tutorial zu dem Thema anzuschauen. Du solltest wissen, worauf Du Dich im Studium (und Beruf) einlässt. In den ersten Wochen des Studiums hat man besseres (oder vieles weiteres) zu tun, als sich mit diesem intensiven Studienfach zu beschäftigen.

Was sollte ich wirklich mitbringen?

Höre Dich bei der Wunsch Uni um: Was sind die Fächer, die besonders „schwer“ sind bzw. wo geben die meisten auf? Häufig ist es die Antwort Mathe (oder Abwandlungen davon). Hier ein Vorgeschmack (5 Semester).

Selbst wenn Du 15 Punkte im Abi-Mathe hast, solltest Du das Ego zu Seite zu schieben und beginnen Dich nach der ersten Vorlesung auf die Prüfung vorzubereiten.

Muss ich viel auswendig lernen?

Jeder lernt und arbeitet anders.

Ich finde es aber sinnvoll sich Dinge einzuprägen. Ja. Du kannst jede Formel irgendwie herleiten, aber in einer Prüfungssituation solltest Du nicht jeden Aspekt „herleiten“.

Du hast viel zu wenig Zeit, sodass Du einfachen Fragen mit Deinem Wissensschatz (Cache) bearbeiten musst, die Du auch nur mit dem Hirn (CPU) herleiten könntest.

Bei den neuen / kreativen / schweren Aufgaben brauchst Du so oder so die CPU. Außerdem gibt es Fächer, wo Du Inhalte Dir hineinschaufeln musst / sollst aka. Abkürzungen lernen.

Brauche ich einen guten Computer / Laptop?

Lass Dein Angeber-Ich zu Hause und kaufe Dir keinen hippen Laptop oder (Gaming)-PC. Für das Programmieren brauchst Du keinen krassen Rechner, selbst eine 20 Jahre alte Gurke reicht aus.

Ja – es gibt auch Module wie Computer Grafik, Künstliche Intelligenz oder Spieleentwicklung, wo Du eine energiehungrige Grafikkarte brauchst. Viele Unis bieten Dir dazu eine Cloud-VM oder eine lokale Maschine an, welche einen Kauf unnötig machen.

Kann ich dann KI und so was programmieren?

Wenn Du die richtigen Fächer wählst, kannst Du auch eine KI programmieren (hier das Tutorial). Dir wird aber schnell auffallen, dass das Können die eine Sache ist, ein guter Datensatz aber viel wichtiger. Lese Dir das Tutorial dazu durch.

Bringen die Elite-Unis mehr?

Manche YouTuber oder Kollege vermittelt Dir, dass nur die Elite-Unis Zugang zu dem besten Arbeitgeber geben. Die erste Frage ist: „Was sind die „besten“ Arbeitgeber?“. Seit 2022 gab es immer wieder Entlassungswellen mit all den Elite-Absolventen (Mitarbeiter) bei Big Tech.

Ist dann nicht ein Job bei einem Hidden-Champion besser? Die Hochschul-Rankings basieren nicht darauf, dass die Unis „schwerer“ sind oder besseren Unterricht machen, sondern zum großen Teil auf die Wahrnehmung anderer auf die Uni. Wenn 100 externe Personen in Deutschland sagen, dass das MIT und Cambridge führend ist, dann sind diese Unis führend!?

Sind alle Jobs danach mit Programmieren verbunden?

Nein.

Ich wäre aber vorsichtig, mit der Idee Informatik zu studieren, nicht (nie) programmieren zu müssen und viel Geld zu verdienen.

Programmieren ist das Brot und Butter des Informatikers. Fehlendes Verständnis in diesem Bereich ist ein großes Problem. Du verstehst die Branche besser, wenn Du mindestens einmal im Leben (intensiv) programmiert hast. Manche bleiben ihr ganzes Leben ein „klassischer Programmierer“, andere sorgen dafür das die Software läuft, immer verfügbar ist und von Nicht-Informatikern verstanden wird.

Wie sieht eine Bachelorarbeit in der Informatik aus?

Die Inhalte hängen von Deinem Thema ab. Entweder Du programmierst ein Programm und erklärst, welches Problem dieses (nicht) löst. Du arbeitest mit großen Datensätzen und schaust, was Du damit machen kannst.

Du kannst es aber auch wie die Psychologie-Studenten machen und die „Essenz“ aus Bücher extrahieren oder Theorien darlegen.

Am Ende landet in der Regel ein 80-Seiten-Schmöker auf dem Tisch des Profs – mit oder ohne Code oder mit 20 oder 200 Quellen Angaben.

Subarten oder Vertiefungen

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik ist nicht ausschließlich eine Mischung aus Wirtschafts- und Informatik-Module, sondern eine eigene Disziplin. Es geht hier um Informationssystem – Wie kann ich Daten sammeln, eingeben, verwalten und am besten Wissen daraus generieren?

Bioinformatik

Die Medizin braucht auch eine Form der Digitalisierung. Seit im Jahr 2001 die DNA entschlüsselt wurde, kämpft die Biologie mit großen Datenmengen. Wie kann ich biologische Daten effizient verarbeiten?

Theoretische Informatik

Dieses Studienfach könnte ganz ohne Programmieren auskommen. Die Theoretiker schlagen sich mit den Grenzen der Informatik herum.

Was kann ein Computer darstellen und berechnen? Funktioniert mein Algorithmus überhaupt?

Dieses Fach ist oft Teil der anderen Studienrichtungen.

Technische Informatik

Während Du in den anderen vorgestellten Studiengänge Dich stark auf die Software fokussierst, geht es hier um Hardware, Hardware und Hardware. Wie können die großen Tech-Konzerne immer schnellere Computer, Smartphones und Monitore auf den Markt bringen?

IT-Sicherheit

Computer wurde nie für die Sicherheit gebaut. In der Anfangszeit der Computer hatte nur ein beschränkter Personenkreis Zugang zu den Geräten und hatte auch nichts Böses im Sinn. Spätestens seit Erfindung des Internets kennen Kriminelle keine Grenzen mehr!

Optionen

Deutschland ist super günstig, wenn es um das Lernen von neuen Fähigkeiten geht. Die meisten Unis sind quasi kostenlos, wenn man diese mit amerikanischen Unis vergleicht. Der größte Happen sind die Lebenshaltungskosten, wenn die Uni in einer andern Stadt wie Deiner Heimat ist.

Universität / Hochschule mit Studentenjob

Der bekannteste Weg ist es sich einfach bei der Uni einzuschreiben. Viele Informatik Studiengänge haben nicht mal einen NC. Andere Unis haben eine NC für das gleiche Studienfach. Achtung! Kein NC heißt nicht einfacher … Die „Filterung“ findet bei den meisten Studiengängen in der ersten Prüfungsphase statt.

Wenn Du eine gute Option für die Uni gefunden hast (es gibt keine perfekte), dann solltest Du nach einem Weg Ausschau halten, wie Du Asche hereinbekommst. Wenn Du schon etwas programmiert hast, bekommst Du oft einen Studentenjob in der IT-Abteilung / Programmierabteilung. Diese werfen mehr Geld ab, als die Standard Studentenjobs, wo Du gar nichts können musst. Ein weiterer Vorteil ist es, dass Du die Theorie anwendest. Frage Deinen Chef, ob Hilfe bei der Technologie X braucht, die ihr gerade in der Uni lernt.

Duales Studium

Uni + IT-Studentenjob ist quasi schon ein duales Studium. Der Unterschied ist, dass Du vorher Dich ein Unternehmen auswählt, welches glaubt, dass Du auch das Studium in der Regelstudienzeit schaffst. Außerdem lernst Du direkt, wie Du Dich gut bewirbst und erhältst „nebenbei“ Deine Vollzeitanstellung nach dem Studium. Das kontinuierliche Einkommen des dualen Studiums setzt voraus, dass Du Dein Studienfach wirklich durchziehst. Ein 3-faches Nichtbestehen in einem Fach ist meist zugleich die Kündigung bei Deinem Arbeitgeber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Jeden Monat teile ich mit Mitgliedern
4 neue praxisnahe Tutorials (je 1000+ Wörter).


Trage Deine Mail, damit Du
Deine Coding + Hacking Skills erweitern kannst!

Die Webseite nutzt nur technisch notwendige Cookies.