Diese Webseite nutzt nur technisch notwendige Cookies.

Ist ChatGPT sicher? So nutzt Du das Tool sicher!

Ist ChatGPT sicher - Hacking Series Tutorial Steffen Lippke

Wie sicher ist ChatGPT?

Bleiben meine Daten privat? Wie sicher sind die Antworten?

Dieser Artikel erklärt, wie sicher ChatGPT ist.

Starten wir!

Was ist ChatGPT?

Simple Oberfläche mit intelligentem Kern
Simple Oberfläche mit intelligentem Kern

Du kannst via eines Textchat mit einer künstlichen Intelligenz (ChatGPT) von dem Unternehmen OpenAI interagieren, welche über ein breites Wissen mit einer fortgeschrittenen Formulierungsfähigkeit verfügt.

Diese hat sich gegenüber anderen am Markt existierenden künstlichen Intelligenzen als besonders menschenähnlich herausgestellt und schafft den Touring-Test. Die Antworten scheinen auf den ersten Blick sehr solide und gut durchdacht.

Die meisten Chatbots vor 2022 waren auf wenige Aspekte optimiert, konnten aber keine umfassenden Antworten auf komplexe Fragen beantworten.

Fragen zur Privatsphäre

Sind die Antworten privat?

Die Antworten, welcher der Chatbot ausspuckt, sind öffentlich nicht verfügbar (Verschlüsselung HTTPs).

Nur Du und OpenAI können die Inhalte einsehen. Jede Antwort kannst Du mit einem Daumen nach oben oder unten bewerten. Der Chatbot nutzt das Feedback zum Lernen. Die Information hilft OpenAI, um den Chatbot besser zu machen.

Inhalte werden sicher mit HTTPs übertragen - hier ein Zertifikat
Inhalte werden sicher mit HTTPs übertragen – hier ein Zertifikat

Sind die Eingaben privat?

Nein. Die breite Öffentlichkeit kann die Eingaben nicht einsehen, aber OpenAI bzw. Microsoft. Microsoft ist ein amerikanisches Unternehmen, welches auf Anfragen von den dortigen Behörden Daten herausgeben muss. Europäische Bürger sind davon genauso betroffen und Du wirst bei einer Datenkopie nicht einmal informiert.

Wie kann ich ChatGPT anonym verwenden?

Die Inhalte kannst Du nicht „privatisieren“, aber Du kannst die Nutzung verschleieren. ChatGPT verlangt nach einer E-Mail-Adresse und Telefonnummer.

Eine E-Mail-Adresse kannst Du bei vielen Müll-Mail-Provider erstellen lassen, um diese für die Registrierung zu verwenden. Einige Anbieter im Netz stellen Handynummern zur Verfügung, von denen Du die SMS lesen kannst.

Wie kann ich keine Spuren hinterlassen?

Bei der Registrierung hinterlässt Du eine Menge an Spuren im Internet.

Dein Internet Service Provider (ISP) und / oder der Server bei OpenAI speichert Deine IP und viele Metadaten (Browser, MAC-Adresse, Betriebssystem). Diese kannst Du nur mit einem Overlay-Network umgehen.

Im Gegensatz zum Virtual Private Network (VPN) ist ein Overlay-Network das geeignete Mittel, weil ein VPN oder der Incognito-Modus nicht die Metadaten verschleiert. Lese hier mehr über VPNs.

Firefox sagt, was Incognito wirklich bringt
Firefox sagt, was Incognito wirklich bringt

Das Surfen mit einem Overlay-Network verhindert, dass Dich der ISP oder Webseitenbetreiber überwachen und wiedererkennen kann. Der Server von OpenAI bemerkt nur eine IP, welche zu einem beliebigen Server-Knotenpunkt des Overlay-Networks gehört.

Wenn Du eine solches Overlay-Network verwenden willst, kannst Du dieses Tutorial austesten. Dort beschreibe ich Schritt-für-Schritt wie sicheres, wirklich anonymes Surfen geht.

Sichere Verwendung von ChatGPT

Mit ChatGPT kannst Du viel falsch machen. Viele Nutzer glauben das ChatGPT das ultimative Tool für alles ist. Hier gibt es eine kleine Aufklärung:

Das solltest Du nicht mit ChatGPT machen

Logischerweise solltest Du keine Daten in ChatGPT eingeben, welche auf Deine Identität (indirekt) hinweisen:

  • Name
  • Wohnort
  • Profilname von einem öffentlichen Account
  • Handynummer

Außerdem solltest Du keine persönlichen Angaben tätigen oder Geschäftsgeheimnisse in das Eingabefeld schreiben.

Bei der Arbeit richtig verwenden

Falls Du ChatGPT für die Arbeit nutzt, solltest Du vorsichtig sein und nicht einfach eine Geschäftsmail zusammenfassen lassen.

ChatGPT programmiert für Dich?
ChatGPT programmiert für Dich?

Stattdessen solltest Du allgemeine Fragen stellen:

  • Fasse mir Goetes Faust unter den Aspekt X zusammen?
  • Wie kann ich Öle und Wasser vermischen?
  • Was sind alternativen zur Teilkostenkalkulation?

Für bessere Ergebnisse kannst Du nachfragen, um die Ergebnisse besser zu verstehen.

Programmierer aufgepasst. Chancen und Risiken

Falls Du ChatGPT zum Programmieren einsetzt, solltest Du genauso vorsichtig sein.

Der Programmcode steht unter dem Urheberrecht des Arbeitgebers. Dieser möchte nicht, dass Du den Quellcode direkt an OpenAI sendest.

Dieses könnte zu Zerodays und Exploits führen. Die meisten Programmiercodeabschnitte, die ChatGPT mir ausgespuckt hat, waren nicht direkt funktionsfähig.

Sie sind die Basis für einen guten ersten Ansatz, aber Du musst den Code-Schnipsel für das gesamte Programm anpassen.

Ich vermute, dass ChatGPT besser als Jeder von uns programmieren kann. Das Problem liegt woanders. Der Verwender (also ich) kann das Programmierproblem oder die Funktion nicht 100 % eindeutig, abstrahiert und modelliert korrekt beschreiben. Deshalb trifft ChatGPT Annahmen, welche Du eigentlich nicht so gemeint hast.

Keine Quellen

ChatGPT kann Dir nicht sagen, woher dieser die Antwort weiß.

Ein neuronales Netz bastelt nicht Texte, Sätze und Worte aus verschiedenen Quellen zusammen, sondern formuliert eigene Antworten basierend aus einem Wissensschatz (Modell). ChatGPT kann nicht mehr zurückverfolgen, woher das Wissen kommt.

Wikipedia ist nicht zitierfähig, aber teilweise besser als manch ein Buch
Wikipedia ist nicht zitierfähig, aber teilweise besser als manch ein Buch

ChatGPT kann aber auf der anderen Seite Dir ohne Probleme 10 Bücher nennen, welche zu diesem Thema passen. Die Fakten aus der ursprünglichen Antwort kann die KI nicht rekonstruieren.

Deshalb eignet sich eine solche KI nicht für wissenschaftliche Arbeiten, sondern eher als schnelle Nachschlagehilfe, wie ein Taschenrechner. Der Verwender muss selbst viel Gehirnschmalz verwenden, um zu einem Ergebnis zu kommen.

Wissenschaftliche Hilfe

OpenAI hat zugleich auch ein Tool veröffentlicht, um ChatGPT Texte zu erkennen. Die Verwendung von ChatGPT bei wissenschaftlichen Arbeiten ist gleich zusetzen mit einer Urheberrechtsverletzung. ChatGPT ist nicht zitierbar, weil die Quellen fehlen.

ChatGPT eignet sich gut, um Inhalte zusammenzufassen und einen Überblick zu erhalten. Die Zitation solltest Du dann aus der Primärliteratur direkt entnehmen und diese mit Deinem eigenen Gehirnschmalz und Deiner Schreibfähigkeit kombinieren.

Gefahr von Folgeschäden

Außerdem ist die AI nicht allwissend und nicht fehlerfrei. Wer die KI nicht hinterfragt, kann Folgeschäden verursachen, weil Du nach der KI gehandelt hast. Verwende ChatGPT als eine erste gute Inspiration und gleiche das Wissen mit den echten Quellen ab.

Immer nochmal Wissen gegenchecken, sonst explodiert Deine Garage ;-)
Immer nochmal Wissen gegenchecken, sonst explodiert Deine Garage 😉

Photo by Alexander Zvir from Pexels: https://www.pexels.com/photo/silhouette-of-man-wearing-helmet-and-goggles-3686686/

Blind vertrauen

Der Chatbot schreibt einen Text wie ein kompetenter Experte.

Die Erläuterung basieren auf „logischen“ Schlussfolgerungen, die der Bot Schritt für Schritt darlegt. Das wirkt auf einen unerfahrenen Leser sehr überzeugend. Die Antwort sieht plausibel aus, weil der Gedankengang korrekt ist.

Leider verkauft ChatGPT auch Stuss, weil die Trainingsdaten von ChatGPT sehr viel Stuss beinhalten. Die Auswahl der Quellen ist schwer, aufwendig und Inhalte müssen sehr gut gesiebt werden. Es kann vorkommen, dass Du bei ChatGPT mit zwei unterschiedlich formulierten Fragen (z. B. Synonyme) unterschiedliche Antworten erhältst.

ChatGPT bald Vergangenheit?

Die Software ChatGPT verwendet Texte aus dem Internet, bei dem die Autoren nicht explizit zugestimmt haben. In Deutschland darf jeder Autor kann für seine eigenen Texte eigene Nutzungsrechte formulieren.

  • Preise, Umfang, Kopie, Änderung
  • Wie gelesen / wie verarbeitet
  • Kommerzielle / nicht kommerzielle Nutzung

Der Autor kann Chatbots ausschließen bzw. Inhalte erlauben. Das Urheberrecht kann hier für OpenAI im Deutschland (und vielen anderen Ländern) zum Verhängnis werden.

Datenschutz, Amerika und europäische Behörden

Einige Anwälte sehen auch Probleme mit der DSGVO. Die KI verarbeitet unter anderen persönlichen Daten, welche in der EU unter besonderen Schutz stehen. Die Betroffenen können ihre eigenen Daten löschen lassen.

EU Bürgern gehören ihre Daten, bei US Unternehmen gehören die Daten der Unternehmen
EU Bürgern gehören ihre Daten, bei US Unternehmen gehören die Daten der Unternehmen

Das Modell kann man aber nicht in 5 Minuten neu kompilieren aus dem neuen Datenbestand. Auf der anderen Seite verarbeiten Google und andere Suchmaschinen Webseiteninhalten seit Jahren und stellen diese nur anderes als ChatGPT dar.

Alternativen

Seit ChatGPT veröffentlicht wurde versuchen andere große Tech-Unternehmen eine bessere KI auf den Markt zu bringen. Diese sehen im Januar 2024 nicht so vielversprechend aus wie ChatGPT. Google Bard soll der direkte Gegner von ChatGPT werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Jeden Monat teile ich mit Mitgliedern
4 neue praxisnahe Tutorials (je 1000+ Wörter).


Trage Deine Mail, damit Du
Deine Coding + Hacking Skills erweitern kannst!