Smart Dumbphone – Privat, Sicher und Ablenkungsfreier

Du wolltest ein Dumbphone kaufen?

Dann lese erst diesen Artikel, bevor Du Dein Geld für den nächsten Trend verbrennst.

Starten wir!

Was ist ein Dumbphone?

Bruchst Du Twitter wirklich - Smart Dumbphone Steffen Lippke
Brauchst Du Twitter wirklich – Smart Dumbphone Steffen Lippke

Ein Dumbphone (dummes Telefon) ist ein Handy, welches nur telefonieren und SMS schreiben kann. Viele Dumbphones haben kein Touchscreen, sondern ein Tastenfeld. Das Handy gilt in 2022 als „dumm“, weil die schlauen „Smartphones“ mit Kameras, Internet, Apps und Co viel mehr können.

Was ist ein Smartphone?

Ein Smartphone ist ein vollständiger Computer, welcher Funktionen wie eine Internetverbindung, einen GPS-, Bluetooth- und Kamera-Sensor bietet.

Die App-Stores der Betriebssysteme Android und iOS bieten Millionen von Apps, kleinen Programmen an, welchen den Funktionsumfang erweitern. Apps sind Programme, die für die mobile Touch-Nutzung optimiert sind.

Was ist das Problem der Dumbphones?

Viele Personen, welche eine Smartphone-Sucht entwickelt haben, schwören auf Dumbphones. Sie bieten weniger Ablenkungen durch soziale Medien und Apps.

Viele Influencer unterschätzen die Nützlichkeit eines Smartphones massiv und blenden diese aus. Nicht alle Smartphone-Features machen süchtig, sondern sind für uns selbstverständliche Alltagshelfer, die 10+ Geräte in ein einziges Gerät vereinen:

Steffen Lippke
  1. Kameraapp → Spiegelreflexkamera
  2. Navigationsapps → Navigationsgerät
  3. Datenübertragung → USB-Stick
  4. Notizen, To-do-Liste → Notizblock
  5. Offline Musik, Podcast und Multimedia → Musik Player
Navi will jeder haben - Smart Dumbphone Steffen Lippke
Navi will jeder haben – Smart Dumbphone Steffen Lippke

Einige neue hippe Handy-Hersteller werfen Dumbphones mit einem beschränkten Feature-Umfang auf den Markt. Diese Handys haben mehrere Nachteile:

  1. Teuer: Trendprodukt
  2. Vendor-Lock-in: Du kannst nur die Apps des Händlers nutzen
  3. Limitiert: Keine weiteren Apps oft verfügbar
  4. Schlechte Hardware: E-Book-Bildschrim, schlechte keine Kamera, kein GPS usw.

Was ist ein Smart Dumbphone?

Dieser Artikel soll Dich ermutigen, kein Dumbphone zu kaufen, sondern eine radikale Transformation mit Deinem Handy durchzuführen. Das Smart Dumbphone ist ein Smartphone mit einer absichtlich limitierten App-Auswahl, welche Dir einen hohen Nutzen bei minimaler Ablenkung bietet:

Privat

Ein Smart Dumbphone braucht keine Apps der sozialen Medien und Spiele, welche in der Regel Privatsphären-Killer und Tracker sind. Ein Smart Dumbphone kannst Du Dir selbst mit Open Source Apps bestücken, die ohne Werbung, ohne Benachrichtigungen und ohne Tracking Dir einen Vorteil bieten:

  • Podcasts: AtennaPod
  • Musik: VLC
  • Notizen: Joplin

Sicher

Ein Smart Dumbphone braucht weder einen Play Store mit den 1000-nden Malware-Apps, noch Rooting. Ein Custom Rom mit den neusten Sicherheitsupdates, ist sicherer als ein 2 Jahre altes Samsung Smartphone.

Ablenkungsfreier

Bei einem Smart Dumbphone kannst Du Dir aussuchen, welche Apps was anzeigen dürfen. Seit Android 8 sind die Benachrichtigungen sehr feinteilig einstellbar.

Guide für Dein Smart Dumbphone

1. Vollständiges Zurücksetzen

Damit Du von 0 starten kannst, nehme Dein aktuelles Smartphone und sichere zuerst alle Daten.

Dann kannst Du Dein Smartphone zurücksetzen. Wenn Du technikbegeistert bist, überschreibe Dein Handy mit einer Custom Rom (Android) oder einem Jailbreak (iOS) für volle Kontrolle über Dein Handy. Eine Custom Rom ohne Google Play Services spart Speicherplatz und Akku.

Custom Rom für Android Gerate - Smart Dumbphone Steffen Lippke
Custom Rom für Android Gerate – Smart Dumbphone Steffen Lippke

Ein vollständiges Zurücksetzen ist sinnvoll, weil wir von einer frischen Leinwand starten können. Statt Apps zu löschen, sollten wir nur die Apps hinzufügen, welche einen positiven Effekt auf Dein Leben haben. Außerdem vergisst Du viele Apps, welche keine Relevanz in Deinem Leben haben. Du sparst Speicher.

2. Deinstalliere Google / iOS Bloatware

Die meisten Android Stock ROMs und iOS beinhaltet unnötiger Software (Bloatware). Deinstalliere bzw. deaktiviere wirklich alle Apps bis auf einen Browser, um Apps nachzuladen.

3. Wähle App vorsichtig aus

Was möchtest Du noch mit dem Smart Dumbphone machen? Den Kontakt mit Freunden halten? Telefonieren? SMS? Fotos?

Installiere auf dem Android-Gerät möglichst nur Open Source Apps, die garantiert frei von Tracking und Werbung sind:

Noch mehr Apps findest Du hier: https://www.kuketz-blog.de/empfehlungsecke/#android

In der idealen Welt kommst Du nur mit Open Source Apps aus. Die Wirklichkeit zeigt aber, dass wir auch einige kommerzielle Apps brauchen: Banking Apps, die Peer-Group-Kommunikations App (WhatApp) usw. Versuche den Zugriff der kommerziellen App auf Deine Kontakte, Dokument usw. stark einzuschränken.

Viele wissen gar nicht, dass Du eine Web / Computer Version der App nutzen kannst. Überlege, ob Du die Web-Version in Zukunft nutzt.

Der große Vorteil an einer Computer-Version ist, dass die App X Dich nicht ständig ablenken kann, weil die App in Deiner Hosentasche verfügbar ist. Trotzdem kannst Du die App weiterhin nutzen und in gesunden Zeitabständen (abends, 1x pro Woche) am Computer die App verwenden.

4. Optimiere jede Benachrichtigung

Bei einem Smart Dumbphone gibt es drei Stufen der Benachrichtigung: Standard-Verborgen, Leise-Erscheinend und Hörbar

Standard-Verborgen: Diese Apps dürfen keinen Ton ausgeben und visuelle sichtbare Benachrichtigung oder Nachrichten-Dot anzeigen. Du kannst erst die Benachrichtigung sehen, wenn Du aktiv in die Apps navigierst. Apps im Modus „Standard-Verborgen“ sind alle Spiele, soziale Medien, Spaß-Apps, System Apps, Utility Apps und alle sonstigen Apps ohne Relevanz.

Leise-Erscheinend: Apps, in welchen Du regelmäßig mit echten Personen interagierst, dürfen eine leise Benachrichtigung senden. Dabei kannst Du entscheiden, ob die App den Bildschirm aufwecken darf oder nicht. Liegt Dein Handy auf dem Tisch, kann das Aufleuchten ablenken. Im „Leise-Erscheinen“ Modus befinden sich alle „relevanten“ Gruppenchats

Hörbar: Dein Handy gibt einen hörbaren Ton bei einer 1-zu-1-Nachricht aus, wenn Dich ein naher Verwandte, der Chef und wichtiger Kollegen Dich erreichen will. Alle Anrufe von wichtigen Personen sollten hörbar bleiben. Den Modus „Hörbar“ kannst Du ergänzen mit stillen Nacht- und Meeting-Zeiten, in welchen Du keine Störung haben möchtest oder erst beim dritten Anruf in 5 Minuten den Anruf hörst. Dieses Vorgehen verhindert, dass Dich nicht jeder Typ aus Deiner Konzentration klingen kann und Werbeanrufe Dir egal sind.

5. Tracke Deine Bildschirmzeit

Wenn Du immer noch Suchtpotenzial-Apps (Messenger, Games, Social Media) auf Dein Handy haben musst, dann limitiere die Zeit mit der Digital Wellbeing App von Google und überwache Deine Smartphone-Nutzung stark.

Offline vs. Online Inhalte

Ein Smart Dumbphone kann mehr als nur Telefonieren und SMSsen. Multimedia Inhalte präsentiert uns das Web auf Basis von Algorithmen. Recomendar-Systeme auf Basis einer künstlichen Intelligenz präsentieren direkt neben dem Video oder Bild das nächste interessante. Unser Affengehirn ist in einer Schleife von Dopamin-Stimuli gefangen.

Inhalte herunterladen - Smart Dumbphone Steffen Lippke
Inhalte herunterladen – Smart Dumbphone Steffen Lippke

Wenn wir Inhalte wie Videos, Bilder und Podcasts offline genießen, dann …

  • sind keine schlauen Algorithmen aktiv
  • werden weniger von anderen Online Inhalten abgelenkt
  • können eine nur begrenzte Anzahl an Inhalten speichern und konsumieren
  • sparen Akku durch die Mobilfunkübertragung
  • nicht abhängig vom Internet – Unterhaltung im Zug, in Tunneln und entlegenen Regionen

Diese Vorteile helfen dabei, den Smartphone-Konsum zu reduzieren und Inhalte wieder gesund und mit voller Konzentration zu genießen.


Danke fürs Lesen! Erhalte weitere Tutorials in meinem kostenlosen Newsletter.
Jeden Monat teile ich mit Dir 4 neue praxisnahe Tutorials.
Trage Deine Mail zum kostenlosen Empfang des Newsletters* ein.




Quellenangabe Bilder: Icons und SVG-Grafiken im Titelbild von Microsoft PowerPoint 2019, frei verfügbar nach EULA
*) Mit dem Abonnement des Newsletters erklären Sie sich mit der Analyse des Newsletters durch individuelle Messung, Speicherung und Analyse von Öffnungsraten und der Klickraten in Profilen zu Zwecken der Gestaltung künftig besserer Newsletter einverstanden. Sie können die Einwilligung in den Empfang des Newsletters und die Messung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Mehr in der Datenschutzerklärung.


Jeden Monat teile ich mit den Mitgliedern
4 neue praxisnahe ausführliche Tutorials (je 1000+ Wörter).


Trage Deine Mail, damit Du
Deine Coding + Hacking Skills erweitern kannst!

Die Webseite nutzt nur technisch notwendige Cookies.