Fingerabdrucksensor reagiert nicht – TOP Tipps und Hacks – 2022

Gesichtserkennung - Steffen Lippke Coding Lab

Der Fingerabdrucksensor reagiert nicht?

Dieses Tutorial gibt Dir Hilfe bei der Fehlerbehebung und gibt Dir einen Einblick in die Sicherheit des Sensors!

Starten wir…

Wie funktioniert ein Fingerabdrucksensor?

Sichere Deinen Account mit Fingerabdrücken - Fingerabdrucksensor reagiert nicht Steffen Lippke
Sichere Deinen Account mit Fingerabdrücken – Fingerabdrucksensor reagiert nicht Steffen Lippke

Jeder Finger hat eine charakteristische Struktur, den Fingerabdruck, welche ein Sensor mit Licht – Fotografie oder Kontakt – Leitfähigkeit aufnehmen kann. Der Sensor scannt über den Finger und nimmt die Rillen (Ridges) und Überkreuzungen der Rillen (Minutiae) auf.

Die Software interessiert sich besonders für die Minutiae den Ort, die 3-er-, 4-er-Kreuzungen und Anfänge von Rillen sein können. Die Software speichert nicht das Bild des Fingers, sondern die Position dieser Minutiae ab. Bei erneuerten Vergleich sucht die Software nach den Minutiae und überprüft, wie ähnlich diese der abgespeicherten Referenz sind.

Warum mein Finger nicht erkannt?

Zeig die Flossen – Schmutzige Hände oder nasse Hände

Der Fingerabdrucksensor auf Deinem Smartphone oder Laptop ist ein feines Messgerät. Das Gerät versucht, die Rillen-Struktur auf der Hauptoberfläche zu erfassen. Ist Dreck oder Wasser zwischen Sensor und dem Finger, arbeitet der Scanner nicht zuverlässig.

Getroffen? – Ungenaue Position

Wenn Du den Finger auf dem Sensor platzierst, kann der Sensor nicht mehr das Abbild Deines Fingers erkennen, welches Du eingespeichert hast.

→ Platziere den Finger mittig

Wer war es? – Falscher Finger

Jeder Finger ist anders. Du kannst in modernen Smartphones mehrere Finger einspeichern. Das ist besonders praktisch, weil Du ab und zu nur eine Hand freihast. Speichere nicht nur den Daumen oder Zeigefinger, sondern am besten alle zehn Finger ein.

→ Überlege, mit welchen Finger Du Dich registriert hast

Aua – Wunde und Abnutzung

Beim Kochen kann es passieren. Eine Sekunde nicht aufgepasst und schon hast Du Dir in den Finger geschnitten. Abgesehen vom Pflaster, erkennt der Sensor eine „neue“ Rille, die Schnittwunde. Das Smartphone weist Dich ab. Nicht nur offensichtliche Verletzung, sondern auch die Abnutzung durch Reibung kann die Haut so glatt schmirgeln, dass die Rillen verschwinden.

→ Merke Dir immer noch ein Passwort, als Notlösung für den Erstfall

Unzureichender Druck – Zu viel Druck

Die Sensoren gehen nicht sofort kaputt, wenn Du zu viel Druck ausübst. Die Software erkennt bei zu viel Druck nur einen geplätteten Abdruck, der nicht auswertbar ist. Auf der anderen Seite kann ein zu geringer Druck verhindern, dass die Haut des Fingers nicht komplett die Sensoroberfläche bedeckt. Der Sensor findet viele Minutiae nicht mehr und weist Dich auch ab.

→ Lege vorsichtig den Finger auf den Sensor, sodass der Finger den Sensor komplett berührt

Spiderman – Gummi-Finger

Die Haut ist ein elastisch und dehnbares Wunderwerk. Leider verändert sich das Rillen-Bild, wenn Du erst den Finger auf den Sensor platschst und dann den Finger nach hinten ziehst (Spiderman-Finger). Der Sensor nimmt einen Abdruck wahr, der gestreckt ist und kann die Proportionen der Minutiae nicht mehr wiedererkennen.

→ Lege den Finger gerade von oben auf den Sensor und ziehe diese nicht nach hinten

Dreck auf den Sensor

Nicht nur Deine Flossen können dreckig sein, sondern auch der Sensor. Wenn der Sensor an einem Eingang platziert ist, wo viele Personen ein und ausgehen, dann kann schnell der Sensor verschmutzen.

→ Reinige den Sensor mit einem nicht-tropfenden Lappen

Technik? Beschädigter Sensor

Wenn viel zu viel Druck ausgeübt wurde, kann die Hardware dauerhafte Schäden erleiden. Der Sensor kann Dich zurückweisen, weil er kaputt ist und deshalb gar keine Person oder Finger mehr akzeptiert.

→ Repariere den Sensor

Lang lebe der Software-Bug

Nur Menschen schreiben die Software. Menschen machen Fehler. Also hat die Software-Fehler. Wenn Du lang genug suchst, kann ein Fehler auftreten.

→ Spreche den Hersteller darauf an

Die Person im Hintergrund – Remote Wipe

Eine Admin / Person hat den Zugang entfernt. Du kannst Dich nicht mehr anmelden. Der Fingerabdruck ist nicht mehr akzeptiert, auch wenn der Sensor den Finger erkennt.

→ Frage nach, warum Du aus der Datenbank gelöscht wurdest

Wie kann ich einen Fingerabdruck austricksen?

Vorab: Dein Smartphone ist übersät mit fettigen Fingerabdrücken, gerade die glänzenden Smartphones aus Glas, glatten Plastik oder Keramik. Was könnte schon schiefgehen?

Der CCC-Hack – Sensor erwärmen

CCC Hack - Fingerabdrucksensor reagiert nicht Steffen Lippke
CCC Hack – Fingerabdrucksensor reagiert nicht Steffen Lippke

Die einfachste Methode, um einen Sensor auszutricksen, ist diesen zu erwärmen. Der vorherige Nutzer hat einen Fettfilm mit seinem Fingerabdruck hinterlassen. Erwecke diesen Abdruck zu Leben erweckt, wenn Du einen Plastik-Beutel mit warmen Wasser auf den Sensor legst. Diese Methode funktioniert nicht bei jedem Fettfilmabdruck und nicht mit jedem Sensor.

Der Filmklassiker – Gelatine-Dummy

Um einen Gelatine Dummy herzustellen, drückst Du den Finger in eine Spachtelmasse. Lasse den Abdruck aushärten. Rühre einen dicken Gelatine-Brei an, den Du in die Form gießt. Lasse das Objekt aushärten und verwende diesen, um Dich anzumelden. Profis können mit einer ähnlichen Methode wie beim Gelatine-Dummy einen Finger-Fake herstellen.

Die Technologie – Fotografie

Hochauflösende Kameras wie Handykameras, DSLRs oder DSLMs machen Fingerabdrücke an Gegenständen sichtbar. Wenn die Belichtung und Auflösung stimmt, kannst Du direkt mit einem Foto vom Finger Dir einen Dummy basteln.

Sherlock kommt! – Grapit-Pulver

Etwas Grafit aus einem Bleistift, macht den Fingerabdruck sichtbar, wenn dieser gut versteckt ist. Diesen Fingerabdruck kannst Du dann mit Fotografie in einem Dummy überführen.

Noch mehr Bugs

Kriminelle können Software-Bugs ausnutzen, um den Sensor zu überlisten. Die Fingererkennung ist immer nur so gut, wie die Implementierung.

Intelligente Sensoren – Falsch-Fingererkennung

Die IT-Sicherheit ist ein Katz- und Maus-Spiel. Die Kriminellen zeigen einen Weg, wie jedermann den Scanner hacken kann und die Speziallisten müssen, das Problem lösen.

Die Lebenserkennung des Fingers kann mit einer Temperaturmessung erfolgen. Ist der Finger kalt, dann kann dies ein Hinweis auf einen Dummy sein.

Andere Methoden untersuchen die Reflexionen der Haut bzw. des Silikons. Lichtstrahlen reflektieren auf den unterschiedlichen Materialien anders. Die typischen Silikon-Reflektionen verraten den Dummy.

Die neusten (und teuersten) Scanner untersuchen die Venen im Finger. Ein Ultraschall-Scan ermittelt, ob überhaupt Venen sichtbar sind.

Scan unter die Haut - Fingerabdrucksensor reagiert nicht Steffen Lippke
Scan unter die Haut – Fingerabdrucksensor reagiert nicht Steffen Lippke

Falls der Kriminelle einen Fingerhut mit falschem Fingerabdruck trägt, dann gleicht die Software die Venenstruktur mit der Referenz ab. Der Scanner überprüft, ob den Blutfluss erkennbar ist. So kann der Scanner ein frisch abgehackten Finger von einem durchbluteten Finger unterscheiden. Sonst sammeln die Kriminellen Finger wie einen Schlüssel ein (Aua).


Danke fürs Lesen! Erhalte weitere Tutorials in meinem kostenlosen Newsletter.
Jeden Monat teile ich mit Dir 4 neue praxisnahe Tutorials.
Trage Deine Mail zum kostenlosen Empfang des Newsletters* ein.




Quellenangabe Bilder: Icons und SVG-Grafiken im Titelbild von Microsoft PowerPoint 2019, frei verfügbar nach EULA
*) Mit dem Abonnement des Newsletters erklären Sie sich mit der Analyse des Newsletters durch individuelle Messung, Speicherung und Analyse von Öffnungsraten und der Klickraten in Profilen zu Zwecken der Gestaltung künftig besserer Newsletter einverstanden. Sie können die Einwilligung in den Empfang des Newsletters und die Messung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Mehr in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Jeden Monat teile ich mit den Mitgliedern
4 neue praxisnahe ausführliche Tutorials (je 1000+ Wörter).


Trage Deine Mail, damit Du
Deine Coding + Hacking Skills erweitern kannst!

Die Website nutzt nur technisch notwendige Cookies.